Alodo-Flohmarkt am 4. und 5.11. 2017

Kolpingsfamilie sucht Flohmarktspenden für Hilfsprojekte

Wer in seiner Wohnung Platz schaffen oder etwas aussortieren möchte, kann damit auch ein gutes Werk tun, denn eine weitere Verwendung vieler Sachen ist oft möglich und unter vielerlei Gesichtspunkten eine dankenswerte Entscheidung.
Am Samstag, 28. Oktober zwischen 8 und 12 Uhr werden im Kolpinghaus Rheine, Neuenkirchener Straße 56 Spenden entgegen genommen, vor allem brauchbarer Hausrat und Bücher.

Ausgediente Kinderartikel sind auch besonders gern gesehen, außerdem sammelt die Kolpingsfamilie – für ein anderes soziales Projekt – tragbare Schuhe in allen Größen (bitte paarweise zusammenbinden)

Seit einigen Jahren schon organisiert die Kolpingsfamilie Rheine-Zentral regelmäßig einen Hausflohmarkt, mit dessen Erlös Schul- und Gesundheitsprojekte im afrikanischen Benin gefördert werden. Die Schneiderwerkstatt in Adjarra konnte u.a. mit gut erhaltenen Nähmaschinen aus Rheine ausgestattet werden und bietet 12 jungen Auszubildenden eine Chance.

Ausbildung zur Schneiderin in der Ausbildungswerkstatt

Ausbildung zur Schneiderin in der Ausbildungswerkstatt

Über das Hilfswerk „ALODO“ = „Helfende Hände“ bestehen sehr persönliche Kontakte nach Westafrika und mit etlichen Partnern z.B. im Münsterland und Sauerland (Schulen, Vereine, engagierte Einzelpersonen) konnte bisher schon eine erhebliche Verbesserung der Lebensumstände für afrikanische Kinder und ihre Familien erreicht werden. Schule, Ausbildung, Kinderbetreuung sowie Gesundheitsfürsorge sind die Schwerpunkte der Hilfe, die sowohl finanziell als auch praktisch geleistet wird.

Eine Krankenschwester mit Helferin

Eine Krankenschwester mit Helferin

So werden auch ausrangierte Krankenbetten, medizinische Geräte, Rollstühle, etc. per Container nach Benin verbracht und dort weiter verwendet.

Ein neuer Brunnen

Ein neuer Brunnen

Immer häufiger ist davon die Rede, dass es sinnvoller sei, den Menschen in Afrika vor Ort zu helfen, als manche aktuelle Flüchtlingshilfe in Deutschland. Diesem Gedanken entsprechend, sei die Hilfe über ALODO vor Ort eine notwendige Ergänzung der Flüchtlingsprojekte in Rheine, lautet die Meinung des Vorstands der Kolpingsfamilie Rheine-Zentral, doch auch hier sei man stark engagiert.

Das neue Gesundheitshaus

Das neue Gesundheitshaus

Deshalb bittet die Kolpingsfamilie in der Bevölkerung um Sachspenden für den Flohmarkt, der in diesem Jahr am ersten November-Wochenende im Kolpinghaus Neuenkirchener Straße 56 stattfindet.

Falls Sie Ihre Sachen nicht bringen können, ist evtl. auch eine Abholung möglich.
(Tel: G. Probst, 05971-15042 oder K. Upmann, 05971-2799)

Schnäppchenjäger und interessierte Besucher sind am darauf folgenden Wochenende Samstag, 4. November, von 8 bis 16 Uhr und Sonntag, 5. November, von 10 bis 16 Uhr zum Stöbern und Gedankenaustausch eingeladen.
Ein riesiges Angebot an gebrauchten Büchern aller Art steht wie immer für Leseratten zur Verfügung. Es wird auch wieder Suppe, Kaffee und andere Leckereien / Erfrischungen geben.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.